Text-in-Form: Logo

Ticker vom 09. Dezember 2019, 17.30 Uhr

Heute mit diesen Themen:

- Supercomputer „Lise“ und „Emmy“ in Betrieb

- Blackberry und Facebook im Rechtsstreit

- Vodafone halbiert SIM-Karten-Rahmen

- Apple bringt das iPhone 9 Anfang 2020 auf den Markt

- Fahrer- und schienenlose Straßenbahn fährt in China

- Gefahr von Cyber-Attacken nimmt zu

- China verzichtet auf ausländische Computer und Software

 

Digital & KI

Supercomputer „Lise“ und „Emmy“ in Betrieb
Am Berliner Zuse-Institut ist mit „Lise“ einer der leistungsstärksten Rechner der Welt in Betrieb genommen worden. Laut Bundesministerium für Bildung und Forschung belegt der Supercomputer Platz 13 unter den 500 schnellsten Computern der Welt. Der zweite Computer „Emmy“ steht in Göttingen. Das ca. 30 Millionen Euro teure System kann 16 Billiarden Rechenoperationen pro Sekunde durchführen. Als Supercomputersystem verbunden können die beiden Rechner von mehr als 120 Hochschulen und 170 Forschungseinrichtungen genutzt werden.
Quelle: dpa, Berliner Morgenpost

Telekommunikationsbranche

Blackberry und Facebook im Rechtsstreit
Der Smartphone-Hersteller Blackberry sieht durch Facebook in Deutschland seine Patentrechte verletzt. Das betätigte nun das Münchner Landgericht. Facebook müsse daher Updates an Apps der Chatdienste WhatsApp und Messenger sowie der Fotoplattform Instagram vornehmen. Im Gegenzug wolle Facebook die Gültigkeit der Blackberry-Patente vor dem Bundespatentgericht anfechten.
Quelle: Handelsblatt

Devices

Vodafone halbiert SIM-Karten-Rahmen
Ab April 2020 halbiert Vodafone die Größe der Rahmen für SIM-Karten. Damit reduziert das Telekommunikationsunternehmen künftig auch das Gewicht der Karte selbst um die Hälfte. Ziel sei unnötige Plastikproduktion zu vermeiden. Bei 10 Millionen jährlich ausgegebener SIM-Karten belaufen sich die Einsparungen so auf 20 Tonnen Plastik und 300 Tonnen CO2.
Quelle: Vodafone
+++
Apple bringt das iPhone 9 Anfang 2020 auf den Markt
Insidergerüchten zu Folge soll Apple schon zu Jahresbeginn 2020 das neue iPhone 9 auf den Markt bringen. Es soll mit einem 4,7 Zoll großen Touchscreen, dem A13-Prozessor von Apple und einem Arbeitsspeicher von 3 GB ausgestattet werden. 64 GB wird als minimale Speicherkapazität angenommen. Das neue Smartphone soll das iPhone 8 und iPhone SE ablösen.
Quelle: teltarif

IoT-Anwendungen

Fahrer- und schienenlose Straßenbahn fährt in Südwestchina
In der südwestchinesischen Stadt Yibin ist die erste führer- und schienenlose Bahn in Betrieb genommen worden. Auf einer 17,7 Kilometer langen Strecke fährt die Stadtbahn auf Gummirädern mit bis zu 70 km/h schnell. Ein autonomes Fahrsystem mit Sensorsteuerung ermöglicht den Betrieb ohne Zugführer. In den drei Waggons können bis zu 300 Passagiere Platz nehmen.
Quelle: dpa

Politik

Gefahr von Cyber-Attacken nimmt zu
Das Risikoberatungsunternehmen Control Risks warnt vor weltweiter Zunahme schwerer Cyber-Attacken im Jahr 2020. Gründe seien unter anderem die sinkende Konjunktur, verstärkte politische Fragmentierung und der anstehende US-Wahlkampf. Besonders gefährdet seien globale Unternehmen und nationale Infrastrukturen, so ein Sprecher. Auf staatlicher Ebene könne die Widerstandsfähigkeit nur mit langfristigen Strategien der Politik erreicht werden.
Quelle: DGAP
+++
China will auf ausländische Computer und Software verzichten Die Kommunistischen Partei Chinas will bis 2022 sämtliche Computer und Software ausländischer Produktion in chinesischen Behörden austauschen. Damit reagiert die Volksrepublik auf den Huawei-Boykott der USA. Die Durchführbarkeit wird von Experten hingegen bezweifelt. Betriebssysteme von Microsoft oder Apple sind in China weit verbreitet. Chinesische Computerfabrikate laufen außerdem vornehmlich mit Chips amerikanischer Hersteller oder Festplatten aus Südkorea.
Quelle: dpa